Aktionswoche: Zu-Fuß-zur -Schule

 

Eine Woche lang wurde jeder Schulweg, der von unseren Kindern zu Fuß zurückgelegt wurde, durch einen Stempelabdruck in den Klassen dokumentiert. Bei der Abschlussveranstaltung zeigte sich, dass nahezu alle Kinder während der Aktionswoche zu Fuß zur Schule unterwegs waren.

Allen war klar, dass diese Aktion ein voller Erfolg war, der sich – wie unsere Schulleiterin aufzeigte - auch rechnerisch beweisen lässt.

Wenn täglich nahezu alle unsere Schüler zu Fuß zur Schule kommen, dann legen sie zusammen in einem Schuljahr eine Strecke zurück, die länger ist als der Erdumfang, der bekanntlich rund 40000 km beträgt. Bei dieser Strecke spart man im Vergleich zu Autofahrten mehr als 4000 Euro ein. Das macht pro Schüler rund 20 Euro im Jahr aus, die man in eine leckere Familien-Pizza und in ein köstliches Eis investieren kann.

Wie ist das zu erklären? Nun, selbst bei den sparsamsten Autos fallen allein für die Benzinkosten mehr als 4000 Euro an und das können und sollen sich unsere Eltern sparen. Darüber freut sich nicht nur unser Geldbeutel, sondern auch die Umwelt und ganz nebenbei wird auch noch die Gesundheit unserer Kinder gestärkt, was sich in guten schulischen Leistungen niederschlagen kann.  

Also liebe Eltern und lieber Schüler, das Mama-Taxi wird ab sofort abgeschafft, weil alle viel lieber zu Fuß zur Schule gehen, denn dafür sprechen viele gute Gründe.  

 
Claudia Bergner 13 May 2016